Tourismus ohne schlechtes Gewissen

Tourismus ohne schlechtes Gewissen

Der Trend geht hin zu Ökoreisen, die möglichst nachhaltig die Ressourcen am Urlaubsort schonen. Dieses haben auch die Reiseveranstalter erkannt und bieten ein vielfältiges Angebot mit Reisezielen in der ganzen Welt.

Bis vor kurzem konnte der Urlauber jedoch nicht nachvollziehen, ob ein Angebot eines Reiseveranstalters wirklich umweltschonend ist. Seit 2009 gibt es nun aber ein unabhängiges Qualitätssiegel, auf das man sich verlassen kann: Reiseveranstalter können das CSR- Zertifikat verliehen bekommen!

Dieses Zertifikat entstand aus einer Zusammenarbeit des Verbandes „forum anders reisen“, einem Zusammenschluss kleiner und mittlerer Reiseveranstalter, und der Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung. CSR ist dabei das Kürzel für „Corporate Social Responsibility“, der „gesellschaftlich verantwortungsvollen Unternehmensführung“. Um dieses Gütesiegel zu erhalten, muss sich der Reiseanbieter aufwändigen Prüfungen durch unabhängige Fachleute verschiedenster Fachrichtungen unterziehen. Im Jahre 2009 wurde dieses Zertifikat erstmals an 15 Veranstalter vergeben.

Der Verband „forum anders reisen“, der über 150 Mitglieder hat, setzt auf langfristig sanften Tourismus. Um die Einhaltung der eigenen Ansprüche auch zu dokumentieren, haben die Veranstalter einen Kriterienkatalog entwickelt, der auf alle Belange einer ökologisch sinnvollen Reise eingeht: Die einzuhaltenden Kriterien fangen schon bei dem Ressourcenverbrauch im Reisebüro an, erstrecken sich über die Kontrolle der gerechten Bezahlung der Hotelangestellten und führen weiter bis zu Kriterien über eine umweltgerechte Abfallwirtschaft vor Ort.

Das einheimische Gewerbe wird zum Beispiel unterstützt, indem durch Einheimische geführte Hotel- und Gastronomiebetriebe bevorzugt werden. Zur Nachhaltigkeit eines angebotenen Urlaubs zählt auch die Anreise der Touristen. So haben sich die Veranstalter dazu verpflichtet, Anreisen per Flugzeug nur für Strecken über 700 km anzubieten, wobei bei einer Entfernung zwischen 700 und 2000 km die Aufenthaltsdauer vor Ort mindestens eine Woche dauern muss, um die CO2- Emissionen zu begrenzen.

Nur, wer diese und viele weitere Kriterien tatsächlich erfüllt, kann das neue CSR- Zertifikat als Erkennungsmerkmal dafür bekommen, wirklich ökologisch verträgliche Reisen anzubieten.

Bild: © sxc.hu

Social Networks: Informieren sie bitte andere Menschen über das Reiseziel "Tourismus ohne schlechtes Gewissen" und zum Thema Öko Reisen, sanfter Tourismus - unserer Umwelt zu Liebe.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail