Kopenhagen per Fahrrad

Kopenhagen per Fahrrad

Da die dänische Hauptstadt Kopenhagen einer der weltweit wenigen Städte ist, in der Fahrräder kostenlos ausgeliehen werden können, bietet sich die umweltschonende Erkundung der Stadt per Fahrrad an.

Die sogenannten Bycykel können von Mai bis Dezember an insgesamt 110 Stationen im gesamten Stadtgebiet ausgeliehen werden und dienen damit auch der Förderung des Umweltbewusstseins der dänischen Hauptstadt.

Neben der Lebendigkeit, Weltoffenheit und Tradition zeichnet sich Kopenhagen insbesondere durch das Achten auf Umweltverträglichkeit aus. Viele Sehenswürdigkeiten der Stadt sind daher auch am Besten mit dem Fahrrad oder aber zu Fuß zu erreichen.

Das Bycykel kann mittels eines 20 Kronen Stückes ausgeliehen werden, welches nach Abgabe des Fahrrades wieder ausgehändigt wird. Die durch Sponsorengelder finanzierten Fahrräder wurden zur Entlastung des Straßenverkehrs ins Leben gerufen und haben sich mittlerweile zu einer eigenen Touristenattraktion entwickelt.

Auch von den Einheimischen werden sie gern genutzt. Da die Verleihstationen in der gesamten Stadt verteilt sind, verzichten auch viele Einheimische auf die Nutzung eines Kraftfahrzeugs und ergreifen die Möglichkeit für kürzere Strecken das Bycykel zu nutzen.

Die Fahrräder stammen aus einer dänischen Eigenproduktion und wurden so gebaut, dass die einzelnen Teile zu keinem anderen Fahrrad passen. Dies hat den Effekt, dass die Räder für Diebe uninteressanter sind. So ist es nicht verwunderlich, dass auch nur wenige Räder durch Diebstahl abhanden kommen.

Kopenhagen per Fahrrad

Umweltfreundliches Kopenhagen per Fahrrad entdecken

Die gesamte Quote der Fahrraddiebstähle in Kopenhagen ist seit Einführung des Fahrradverleihs deutlich zurückgegangen, was auch zu einer Entlastung der Versicherungen geführt hat.

Der große Erfolg der Bycykels bei Touristen und Einheimischen hat außerdem dazu geführt, dass die Stadt die Anzahl der zu leihenden Fahrräder auf 3000 Stück aufstocken wird.

Allerdings ist das Verlassen der Stadtgrenze mit dem geliehenen Fahrrad nicht erlaubt und wird mit ca. 130 Euro bestraft.

Denjenigen, die auch das Umland der Stadt erkunden möchten, bleibt aber natürlich im Sinne des umweltverträglichen Reisens auch die Mitnahme des eigenen Fahrrades. Bild: © stock.xchng (SXC)

Social Networks: Informieren sie bitte andere Menschen über das Reiseziel "Kopenhagen per Fahrrad" und zum Thema Öko Reisen, sanfter Tourismus - unserer Umwelt zu Liebe.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail